Villa Dekadenz

September 2015

Dieser Ausflug gehört wohl zu den spannendsten und aufregendsten die es bisher für mich gab. Eigentlich hätte ich wohl früh ins Bett gehen sollen um überhaupt ein wenig Schlaf zu bekommen, denn das Treffen war noch für die Dunkelheit angesetzt. Aber ein Späteinschläfer wird auch nie ein Frühaufsteher, geklappt hat das also nicht. Trotzdem war ich pünktlich und in der Dunkelheit ging es auch gleich los um aus der Villa heraus den Sonnenaufgang zu beobachten.

Die Villa steht schon seit ein paar Jahren leer, die Wände sind über alle Etagen feucht und schimmlig, schwarzer Schimmel. Wer hier einmal gewohnt hat war nicht zu ermitteln, die Ausstattung, von Schwimmbecken über Whirlpool bis hin zu Kegelbahn und riesigem Grundstück lässt aber auf sehr wohlhabende Leute schließen. Bis vor einigen Wochen hing im Treppenhaus noch ein riesiger Kronleuchter der aber als das Objekt bekannt wurde leider auch sehr schnell verschwunden war.

So schön es war die Villa zu erkunden, so ganz interessant fand ich sie dann doch nicht, denn sie war komplett leer geräumt. Keine Kleinigkeiten erinnerten an die ehemaligen Bewohner. Nach einigen Stunden in der Villa ging es dann auch wieder nach Haus, Schlaf nachholen …

Ebenfalls Interessant

 




Schlagwörter: