Haus Kunterbunt

Mai 2015

Wie schön das es den Zufall gibt. Das Ziel an diesem Tag war eine der zahlreichen Kasernen in Brandenburg. Die Wege führen meist durch viele mir unbekannte Dörfer, wo es immer viel zu gucken und noch mehr zu entdecken gibt. So war es auch bei diesem wunderschönen Haus, was an einem Ortsausgang steht. Aufgrund meiner Unpünktlichkeit war ich spät dran und schon am beschleunigen, als mein Blick noch einmal der Straße wich und sich diesem wunderschönen Haus widmete, welches nur für einen Augenblick durch die Bäume schien. Da der Garten sehr ungepflegt aussah, war klar, dass ich am Ende des Tages noch einmal vorbei schauen musste.

Nachdem ich dann also mit meiner Begleitung einige Stunden durch eine Kaserne streifte, fuhren wir gegen Abend nochmal an diesem Haus vorbei. Aus der entgegengesetzten Richtung, aus der wir nun kamen war es überhaupt nicht zu sehen. Was uns drinnen nun erwartete war von außen nicht wirklich zu erahnen. Es muss einmal viel Geld investiert worden sein, um dann doch nicht fertig zu werden. Vor allem die drei Bäder waren sehr schön gestaltet. Im oberen der Bäder stand eine Sauna und eine ziemlich große freistehende Dusche. Hier fiel vor allem das Waschbecken mit seinen altmodischen Wasserhähnen auf, das in einen alten Tisch eingelassen war. Ansonsten standen einige schöne altmodische Schränke und ein Kickertisch herum. Neben den vielen Zimmern mit hohen Fenstern gab es auch eine offene Küche die direkt in den Garten führte. Schade irgendwie, dass hier anscheinend jemand seinen Traum nicht verwirklichen konnte.




Schlagwörter: