Der Feuertempel

Juli 2015

„I would rather be ashes than dust!
I would rather that my spark should burn out in a brilliant blaze than it should be stifled by dry-rot.
I would rather be a superb meteor, every atom of me in magnificent glow, than a sleepy and permanent planet.
The proper function of man is to live, not to exist.
I shall not waste my days in trying to prolong them.
I shall use my time.“ Jack London

Der Feuertempel gehörte zu eine der ersten Locations die ich besucht habe mit dem Wissen, dass es für mein Hobby einen Namen gibt. Vollkommen unvorbereitet was mich im Feuertempel erwarten würde fuhr ich damals dort hin, ausgerüstet mit einer kleinen Taschenlampe, Feuerzeug, einem klapprigen Stativ und der fehlenden Bedeutung von Langzeitbelichtungen. Wenn ich heute daran denke muss ich schon sehr über mich selber schmunzeln. Damit man in einer fast völlig dunklen Location so nicht weit kommt, wird den meisten bewusst sein. Dementsprechend hat es auch keines der Bilder von damals hierher geschafft. Zwei Jahre sollte es dauern bis ich es mal wieder hin geschafft habe. Mittlerweile etwas besser ausgerüstet und um viel Erfahrung reicher, hat mich die Umgebung noch immer sehr beeindruckt und es sind auch ein paar brauchbare Fotos entstanden.

Der Feuertempel wurde zu Anfang des 20. Jahrhundert erbaut und sollte das restliche Jahrhundert dafür sorgen, dass Verstorbene ihren letzten Weg finden. Man spricht von Einäscherungen im sechsstelligen Bereich die hier während dieser Zeit durchgeführt wurden. Aufgrund der Vielzahl an Einäscherungen musste das Gebäude bereits nach 20 Jahren erweitert werden. Vor allem im Bereich der Verbrennungstechnik und der Lagerkapazitäten gab es Erweiterungen. Mittels einer eigenen Eismaschine in den Kellerräumen konnte direkt Eis für die Kühlung produziert werden, welches jedoch auch verkauft wurde. Direkt hinter dem Feuertempel errichtete man einen eigenen Urnenfriedhof um dessen Pflege sich heute noch gekümmert wird. Der Zustand des Gebäudes ist im allgemeinen sehr schlecht, eindringendes Regenwasser sorgt für einen fortschreitenden Verfall.

Ebenfalls Interessant








Schlagwörter: