Chambre de Porcelaine

September 2016

In einem kleinen Ort in den Bergen schlummert diese riesige Porzellanfabrik vor sich hin. Den ehemaligen Kundenparkplatz hatten wir schnell gefunden, nur was uns erwarten würde wussten wir nicht, denn Bilder hatte ich zuvor noch keine gesehen. Als wir die riesige Produktionshalle betreten durften, stieg die Freude auf unzählige Motive die es zu entdecken gab, doch das dies noch lange nicht alles war, was man hier zurück gelassen hatte, ahnten wir noch nicht.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde die Porzellanfabrik erbaut und schon nach kurzer Zeit konnte sie durch ihre hohe Qualität mit der Spezialisierung auf figürliche Stücke überzeugen. Auf den Weltausstellungen durfte man einige der Stücke ausstellen und erhielt dafür mehrere Auszeichnungen. Licht gibt es nun aber für die traditionelle Fabrik nicht mehr. Ein ehemaliger Mitarbeiter erzählte, dass der letzte Eigentümer nur noch die riesigen Maschinen verschiffen und verschrotten ließ, die letzten Löhne der verbliebenen Mitarbeiter glich er aber nicht mehr aus. Viele der Mitarbeiter holten sich ihren ausstehenden Lohn dann selber aus der Fabrik, die Unmengen an altem Porzellan und Formen die hier noch lagern, scheinen dabei aber keinen großen Wert mehr zu haben.

Ebenfalls Interessant

error: Content is protected !!