Battlefield NI

Battlefield NI Battlefield NI Battlefield NI

Juni 2017

Dieser kleine Panzerverband, bestehend aus einer Panzerhaubitze M 7B2 Priest, geschützt durch zwei Kampfpanzer M47 Patton, wurde nicht etwa in einem Gefecht überrascht und ausgeschaltet sondern dient schon einige Jahrzehnte als Hartziel zu Übungszwecken der Bundeswehr.

Die M 7B2 Priest ist eine US-amerikanische Panzerhaubitze, die 1942 eingeführt und im Zweiten Weltkrieg sowie im Koreakrieg eingesetzt wurde. Seinen Spitznamen verdankt der Panzer der Kanzel die in Fahrtrichtung rechts neben dem 105-mm-Geschütz eingebaut wurde. Sie erinnert ein wenig an eine Predigerkanzel in einer Kirche, nur das hier mit einem Browning M2-MG gepredigt wurde.

Die beiden M-47 Patton waren eine Zwischenlösung der US-Army, denn der M26 Pershing der im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde war am Ende seiner Leistungsfähigkeit und der M48 als Nachfolger noch in der Entwicklungsphase. Der M-47 sollte jedoch nur einen kurzen Einsatz haben. Ab 1952 erfolgte bereits die Auslieferung des Nachfolgers und so gab man die wenigen vorhandenen M-47 an befreundete Staaten ab. Zuletzt wurde er 1992 im Bosnienkrieg eingesetzt.

Kampfpanzer M47 Patton #1

Kampfpanzer M47 Patton Kampfpanzer M47 Patton Kampfpanzer M47 Patton
Panzerhaubitze M 7B2 Priest

Panzerhaubitze M7B2 Priest Panzerhaubitze M7B2 Priest Panzerhaubitze M7B2 Priest
Kampfpanzer M47 Patton #2

Kampfpanzer M47 Patton Kampfpanzer M47 Patton Kampfpanzer M47 Patton

Schlagwörter: